Aktuelles

KinderPilgerWeg wurde eröffnet

KinderPilgerWeg eröffnet

"Die Zacken meiner Krone zeigen nach oben - in den Himmel!" Darauf machte König Melchior die über 100 Kinder und Erwachsenen aufmerksam, die zur Eröffnung des KinderPilgerWeg Telgte am Sonntag 21. August gekommen waren. Mit einer Familienmesse, die an der ersten Station des Kinderpilgerweg begann, feierte der KinderPilgerClub mit Künstlerin Petra Maria Wewering, Propst Langenfeld und vielen kleinen und großen Gästen dass der KinderPilgerWeg nach über einem halb Jahr planen und gestalten nun dauerhaft zur Verfügung steht.

Am Heimatplatz und im Garten der Propstei wurde der Gottesdienst fortgesetzt. Anschließend gab es für die Besucher Muffins, Eis und Getränke und für die Kinder des KinderPilgerclub ein kleines Dankeschön und kräftigen Applaus. Mehr Informationen zum KinderPilgerWeg, der auf 1,5 Km länge an 12 Stationen Kindern und Familien das Wallfahrtsmotto Himmel und Erde berühren spielerisch mit Tiefgang näher bringt, finden sich unter www.telgter-wallfahrt.de/Kinderpilgerweg

 

Kinderpilgerweg Telgte

Willkommen zum ersten KinderPilgerWeg in Telgte!

Sieben Kinder unserer Kirchengemeinde haben gemeinsam mit der Künstlerin Petra Maria Wewering (https://www.kreativkunstcoaching.de/) und Propst Dr. Michael Langenfeld im Jahr 2022 sich intensiv mit dem Pilgern und unserem Wallfahrstmotto "Himmel + Erde berühren" beschäftigt. Herausgekommen ist ein 1,5 Kilometer langer KinderPilgerWeg mit 12 Stationen, die dazu einladen zu staunen, auszuprobieren, und zu entdecken, dass sich auch in Deinem Leben Himmel und Erde berühren.

Und so funktionierts:

Die erste Station des Kinderpilgerweges befindet sich in der Herrenstraße am Museum RELiGIO in Telgte. Hier kannst Du Dir aus dem Flyerständer einen KindePilgerPass mitnehmen. Mitbringen solltest Du einen Stift.

Jede Station ist durch eine Holzstele mit einem Stern markiert. An dieser Stele befindet sich ein QR-Code. Die Inhalte im Pilgerpass und auf den Seiten, die Du mit dem QR-Code abrufen kannst, unterscheiden sich voneinander. Du kannst aber sowohl ausschließlich mit dem Kinder-Pilgerpass unterwegs sein oder ausschließlich die Stationen über die QR-Codes entdecken. Auch die Reihehenfolge der Stationen ist nicht zwingend vorgeschrieben. Dennoch wirst Du das umfangreichste und beste Pilgererlebnis haben, wenn Du mit Pilgerpass und Qr-Codes den ganzen KinderPilgerWeg in der vorgegebenen Reihenfolge erkundest.

Der Startpunkt

Los geht es an der ersten Station in der Nähe unserer Wallfahrtskapelle. Und zwar an der Skulpur des König Melchior, am Museum RELiGIO, Herrenstr. 1, 48291 Telgte

Familien aus der Umgebung empfehlen wir mit dem Rad, oder den ÖPNV anzureisen, wenn Sie doch mit dem PkW anreisen, dann nutzen Sie bitte den Pakplatz Dümmer. von dort sind es ca. 500 Meter.

Gestaltungskonzept  Kinder-Pilger-Weg Telgte

Die Gestaltung des Kinder-Pilger-Weges Telgte ist in Zusammenarbeit mit dem Kinder-Pilger-Club Telgte entstanden. Dieser wurde zur konzeptionellen Entwicklung dieses Weges eigens gegründet.

Von Januar 2022 bis zu den Sommerferien haben sich 7 Kinder aus Telgte (3.Klasse) mit Propst Michael Langenfeld und mir als Dipl. Bildende Künstlerin/Kreativ Coach Petra Maria Wewering (Atelier für Kunst und kreative Prozesse Telgte) immer Montags 2 Stunden getroffen. Durch kreative Anreize und geistige Impulse entstand so ein von Kindern für Kinder gestalteter Kinder-Pilger-Weg.

Alle Pilgerstationen haben einen Bezug zueinander und sind doch in sich autark.

Die Umsetzung der Ideen erfolgte mit der Tischlerei Nienaber aus Damme-Borrighausen, mit der ich auch in anderen Projekten schon erfolgreich zusammen gearbeitet habe (z.B. Entwicklung eines Demenz-Sinnesgarten für das Seniorenstift Haus am Tollenberg in Damme).

 

Zur Grundgestaltung jeder Station gehört eine massive Holz-Pilger-Stele. Diese besteht in ihrer Darstellung aus einem rechteckigen Holzquadrat in dessen Mitte ein goldener Spiegelstern eingelassen ist. Dieses Quadrat ist auf zwei Holzsäulen befestigt, welche eine farbige Plexiglasscheibe miteinander verbindet

SPIEGELSTERNE: Der Stern erinnert dabei an die Sterne auf der Wallfahrtskapelle, in dessen Spiegel sich die Pilgerer selbst sehen können. Ihre Botschaft ist „erkenne Dich selbst“.

PLEXIGLASSCHEIBEN: Die farbigen Plexiglasscheiben in den Stelen, die an jeder Station eine andere Farbe haben, sind wie Kirchenfenster zu sehen. Kirchenfenster entfalten ihre Leuchtkraft erst, wenn man in die Kirche hinein geht und das Licht von außen durch sie hindurch leuchtet. Von außen wirken sie oft dunkel und matt. Oft muss man den Kopf erheben, um die hohen Fenster in ihrer ganzen Schönheit zu sehen.

Im übertragenen Sinne beabsichtigen wir die Leuchtkraft der Kirche – mit  ihrer angedachten Schutzfunktion und darin verankerten Stärke auf die Straße zu holen. Dort, wo die Kinder und die Menschen leben. Die Mauern der Kirche als solches werden damit quasi aufgelöst. Der spiegelnde Stern trohnt förmlich auf dem Kirchenfenster. Eingefasst in eine  stabile quadratische Form, welche als Symbol die geheilte Erde verkörpert. (Offenbarung Joh. Kapitel 21,3)

Schaut man durch die bunten Stelen-Fenster so verändert sich der Eindruck der Landschaft dahinter. Und damit des eigenen Gefühls, hinsichtlich der Umgebung in der man sich gerade befindet. Je nach Farbe wirkt das dahinter liegende „sonniger, leichter, ruhiger, bewegter oder gar abstrakt. Mancher Stelen-Durchblick ist auch eingeschränkt oder wirkt farbig nur leicht verändert.

Die unterschiedlichen Inhalte der Stationen sollen dabei helfen immer wieder anders auf sich und das eigene Leben zu schauen. Es sind Themenfelder, denen Kinder fast täglich in ihrem Alter begegnen und zu denen sie Antworten finden müssen, um verantwortungvoll damit umzugehen.

Die zwei Säulen, welche die Plexiglasscheiben tragen: Sie stehen für die Dualität in der wir leben. Für die Kraft des Weiblichen – verkörpert durch die Mutter. Und das Prinzip des Männlichen – durch den Vater vertreten. Die Aktive und Passive Seite in uns. Oder aber auch anders ausgedrückt die handelnde Seite und empfangende Seite, die in allem was wir sind ihren Ausdruck hat.

So sind diese Kräfte, die zwischen Himmel und Erde wirken nicht nur in den Stelen versinnbildlicht, sondern in unterschiedlicher Fokussierung auch in den Stationen selbst.

Hinweise auf die künstlerische konzeption der einzelnen Stationen findet ihr auf den jeweiligen Seiten.

Die Form des Pilgerweges:

Aus der Vogelperspektive betrachtet sieht der Kinder-Pilgerweg wie ein Same aus, in dessen Zentrum sich die Kapelle und die Kirche (der Glaube) befinden. Daraus erwächst ein Blattkeimling. Die Samenspitze bildet der König als Vorbild-und Leitfigur.

 

 

Konzeption: 2022 Atelier für Kunst und kreative Prozesse Petra Maria Wewering Telgte

Kinderpilgerclub

Im Kinderpilgerclub treffen sich Kinder aus Telgte, um für sich und andere einen Kinder-Pilger-Weg in Telgte zu gestalten. Er wird bunt und bewegend und unsere Glaubens- und Lebensfreude zeigen. Die Wegstationen sollen Kinder trösten und ihnen Mut machen und sie mit unserer Hoffnung und Freude anstecken. Unser Pilgerspruch 2022 lautet: „Himmel + Erde berühren".

kontakt: Petra-Maria-Wewering: kreativkunstcoaching.de

 

Weiterlesen … Kinderpilgerclub